31.10.2014

Zapfenstreich – Rückblick von der Wiesn 2014

Wie jedes Jahr begrüßt die bayerische Landeshauptstadt München zahlreiche Gäste zum größten Volksfest der Welt, so wie auch in diesem Jahr. Der neue Oberbürgermeister Dieter Reiter hat zum ersten Mal die ehrenvolle Aufgabe das 181. Oktoberfest (20. September – 05. Oktober 2014) in München zu eröffnen. Um das erste Fass im Festzelt „Schottenhammel“ anzuzapfen benötigte der Bürgermeister vier Schläge. Mit dem Ausruf „O`zapft is“ war das größte Volksfest der Welt offiziell eröffnet. Traditionell erhielt der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer die erste Maß aus dem 200 Liter Fass. Ex-Oberbürgermeister Christian Ude, der dieses Jahr mit der U-Bahn anreiste, hatte bei seinem ersten Wiesn-Anstich im Jahr 1993 sieben Schläge benötigt. Keine schlechte Bilanz für Dieter Reiter, der mit einem „Geheimtraining“ alles daran setzte eine Blamage zu vermeiden.

Doch wie war das diesjährige Oktoberfest 2014?
Anhand eines Rückblickes werden wir im Folgenden anhand von interessanten Zahlen die 16 Tage Oktoberfest München 2014 zusammenfassen. Weitere spannende Informationen rund um das Oktoberfest gibt es übrigens auch unter www.ebookers.de/reise-blog/2014/09/spannende-fakten-zum-oktoberfest/”

Zurück zur Wiesn 2014: Bei gemischten Wetter besuchten nach Schätzungen der Festleitung 6,3 Millionen Besucher aus der ganzen Welt das Festgelände der Theresienwiese. Davon kamen 610.000 zahlende Gäste auf die Oide Wiesn. Das traditionelle mittlere Italiener-Wochenende verschob sich dieses Jahr auf das letzte Wiesn-Wochenende.

Auch kulinarisch ließen es sich die Gäste gut gehen. Es wurden 112 Ochsen und 48 Kälber gegessen. Neben dem traditionellen Wiesn-Hendel waren den Bestellungen zu Folge dieses Jahr auch Käsespätzle sowie die Süßspeise Kaiserschmarrn sehr beliebt. Natürlich saßen die Biergarten- und Festzeltbesucher auch nicht auf dem Trockenen und bestellten 6,5 Millionen Maß Oktoberfestbier. Prost! Auch musikalisch war auf der diesjährigen Wiesn wieder einiges geboten. Von den Klassikern, wie in etwa „Highway to Hell“ stand auf der Wunschliste der Wiesngäste vor allem das Lied „Atemlos“ von Schlagersängerin Helene Fischer ganz oben.

Zu Ende ging das Oktoberfest 2014 mit dem Zapfenstreich in den Festzelten. Oberbürgermeister Dieter Reiter resümiert in München bei der Oktoberfest-Bilanz: „Insgesamt war es eine entspannte Wiesn. Zar nicht die sonnigste, aber es hat sehr viel Spaß gemacht“.

Wir sagen: Servus Wiesn, schee war’s – bis nächstes Jahr!

Quelle: Schlussbericht zum Oktoberfest 2014

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich erst einloggen um einen Kommentar zu schreiben.

Kategorien