11.09.2012

Witzigmann für Eintrittspreise auf dem Oktoberfest

Was wir vor ein paar Tagen eher als “Scherz” in unserem Beitrag über die Deckelung des Bierpreises auf dem Oktoberfest meinten, soll nach Aussagen des bekannten Kochs Eckhart Witzigmann Realität werden. Laut einem Bericht der Abendzeitung München fordert Witzigmann ein Eintrittsgeld für die Wiesn-Zelte um dem jährlichen Besuchersturm Einhalt zu gebieten.

„Es wird jedes Jahr extremer. Die Leute sind so Wiesn-verrückt – es ist unvorstellbar. Früher war das alles viel entspannter. Da ist man einfach auf die Wiesn gegangen und hat sich an einen Tisch gesetzt. Heute ist das ja ein richtiger Kampf. Wie wäre es damit: Man sollte für jedes Wiesnzelt einen Eintritt verlangen. Das könnte den Irrsinn vielleicht etwas eindämmen,“ so Witzigmann in der Online-Ausgabe der AZ.

Im Grunde genommen und auf den ersten Blick vielleicht keine schlechte Idee, wenn man eher ein gemäßigter Wiesn-Besucher ist. Schließlich hat es auf der Oiden Wiesn ja auch gut funktioniert und keiner beschwerte sich über das Eintrittsgeld. Auf der anderen Seite ist es natürlich nicht einfach so verwirklichen. Wo fängt man an? Kosten alle Zelte gleich? Wie hoch soll der Eintrittspreis sein? Das Oktoberfest ist immer noch ein Volksfest also für die ganze Bevölkerung zugänglich. Würde man ein Teil der Bevölkerung aussperren, wenn man einen Eintrittspreis verlangt und somit eine “geschlossene Veranstaltung” durchführt. Nun ja. Wenn wir ehrlich sind, ist die Wiesn eigentlich so gut wie an jedem Abend eine “geschlossene Veranstaltung”. Dies steht jedenfalls meistens auf den Eingangstüren der Festzelte, welche am frühen Abend verschlossen sind.

Entweder du bist drin oder eben nicht. So einfach geht`s auf dem Oktoberfest zu und so wird es auch in den nächsten Jahren bleiben. Dem Vorschlag von Witzigmann wurde jedenfalls direkt durch verschiedene Wiesnwirte und auch durch die Stadt München eine Absage erteilt.

Übrigens vergleich Weinzelt-Wirt Stephan Kuffler das Oktoberfest mit der Nobel-Diskothek P1 aus München: “Ich bin gegen einen Eintritt für Wiesnzelte. Was die Wiesn ausmacht, ist doch dieses Tolle und Einzigartige. Es ist wie früher im P1 – da kam auch nicht immer jeder rein. Dieser Run auf die Wiesn macht ja auch das Spezielle aus.“ Vielleicht sollte ich zu diesem Thema auch mal einen Beitrag verfassen, mir brennt es jedenfalls gerade unter den Fingern.

Den gesamten Artikel inklusiver aller Aussagen gibt es hier zum nachlesen: Abendzeitung-Muenchen.de

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich erst einloggen um einen Kommentar zu schreiben.

Kategorien